Kammermusik hautnah

Drei-Generationen-Gespräch #2: Anita Lasker-Wallfisch - Raphael Wallfisch - Simon Wallfisch

 

In Teil 2 mit Auszügen aus dem Drei-Generationen-Gespräch am 12. Juni 2015 erinnert sich Anita Lasker-Wallfisch an die Rolle von Musik während ihres KZ-Aufenthalts und ihre Annäherung an Deutschland nach dem Krieg. Ihr Sohn Raphael Wallfisch und ihr Enkel Simon Wallfisch steuern persönliche Erinnerungen bei. Moderation: Ludwig Hartmann, der 1. Vorsitzende der Hamburgischen Vereinigung von Freunden der Kammermusik.

Drei-Generationen-Gespräch #1: Anita Lasker-Wallfisch - Raphael Wallfisch - Simon Wallfisch

 

Ein unvergesslicher Abend: Anita Lasker-Wallfisch, bekannt als die "Cellistin von Auschwitz", im Gespräch mit ihrem Sohn Raphael Wallfisch und ihrem Enkel Simon Wallfisch. Wie kann man sich an die Zeit im KZ erinnern? Eine der Fragen, die beständig mitschwang am 12. Juni 2015 auf der Bühne der Kleinen Laeiszhalle in Hamburg. Moderation: Ludwig Hartmann, 1. Vorsitzender der Hamburgischen Vereinigung von Freunden der Kammermusik.

#Festival-Gruß-Talk # 2: Elena Bashkirova - Christian Tetzlaff - Jan Vogler

 

Vom "wohligen Wahnsinn", der alle während des Festivals "Spannungen" in Heimbach ergreife, erzählte der Geiger Christian Tetzlaff bei unserem Festival-Gruß-Talk Mitte September 2015 bei unserem Saison-Start. Auch Elena Bashkirova vom Jerusalem International Chamber Music Festival und Jan Vogler vom Moritzburg Festival gaben Einblicke in Besonderheiten ihrer Kammermusik-Festivals. Moderation: Ludwig Hartmann, der erste Vorsitzende der Hamburgischen Vereinigung von Freunden der Kammermusik.

Festival-Gruß-Talk # 1: Elena Bashkirova - Christian Tetzlaff - Jan Vogler

Zum Start unserer Saison 2015/2016 gab es ein Gipfeltreffen von Kammermusik-Spezialisten: Bevor Ensembles von drei namhaften Festivals aufspielten, gaben die Vertreter in einem Festival-Gruß-Talk Auskunft. So der Geiger Christian Tetzlaff vom Festival "Spannungen" in Heimbach / Eifel im Gespräch mit Ludwig Hartmann, dem 1. Vorsitzenden der Hamburgischen Vereinigung von Freunden der Kammermusik. Zentrales Thema: die zwischenmenschliche Chemie zwischen den Musikerinnen und Musikern.

#13 mit Jonathan Brown vom Cuarteto Casals

Der Bratschist Jonathan Brown gibt Einblicke in die Arbeitsweise vom Cuarteto Casals. Zum Beispiel teilen sich die Geigerin Vera Martínez und der Geiger Abel Tomàs die Positionen 1. und 2. Violine je nach Repertoire. Auch geht es um den Namensgeber Pablo Casals und dessen "kompromissloses Spiel". Die Fragen stellt Ludwig Hartmann, der 1. Vorsitzende der Hamburgischen Vereinigung von Freunden der Kammermusik.

#12 mit Daniela Vega

Die Brasilianerin Daniela Vega hat eine Ausbildung sowohl im klassischen Gesang als auch im klassischen Tanz. In ihrem inszenierten Konzert "Brasilianischer Zauber" verbindet sie diese Künste. Wie und warum, das erzählt sie im Gespräch mit Ludwig Hartmann, dem 1. Vorsitzenden der Hamburgischen Vereinigung von Freunden der Kammermusik. Anschließend noch ein paar Ausschnitte aus dem eindrucksvollen Bühnenprogramm mit dem Tänzer Flavio Salamanka, dem Cellisten Vasily Bystrov, dem Schlagwerker Shinichi Minami und der Pianistin Hsu-Chen Su.