Daniel Hope & Friends

Daniel Hope Violine · Paul Neubauer Viola · David Finckel Violoncello · Wu Han Klavier

Samstag, 24. September 2016, 19.30 Uhr
Laeiszhalle, Kleiner Saal

18.45 Uhr AUFTAKT: Ludwig Hartmann im Gespräch mit Daniel Hope

Abonnement B
Karten € 49,- / 39,- / 29,- / 15,-
Schüler- und Studentenkarten € 10,- an der Abendkasse

Karten online


Gustav Mahler: Klavierquartett in a-Moll (Fragment)
Robert Schumann: Klavierquartett in Es-Dur op. 47
Johannes Brahms: Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25

Warum zu diesem Konzert gehen?
Weil 4 hervorragende Künstler bei uns zu Gast sein werden, die sowohl solistisch als auch als Kammermusiker in der Champions League spielen. Und sie kommen mit einem wundervollen hochromantischen Programm.

Wer sind die Vier überhaupt?
Daniel Hope ist sicherlich einer der vielseitigsten „Stars“ der internationalen Klassik- Szene. Solist und Kammermusiker, Radio-Macher, Buch-Autor. Nur wenige Andere vereinen Glamour und Ernsthaftigkeit in dieser Weise. Viele Jahre spielte er im legendären Beaux Arts Trio. Im Emerson Quartet, das in diesem Jahr 40 Jahre alt wird und das am 11. November bei uns zu Gast sein wird, war David Finckel jahrzehntelang prägendes Mitglied am Cello. Unter anderem im Duo mit seiner Frau, der Pianistin Wu Han wird er als Kammermusiker gefeiert. Beide sind Kammermusiker der Extraklasse! Ebenbürtiger Vierter in diesem Quartett ist der Bratscher Paul Neubauer, ehedem Solo-Bratscher bei den New Yorker Philharmonikern und ebenfalls überragender, langjähriger Kammermusiker.

Und was spielen sie in Hamburg?
Das Quartett-Fragment von Gustav Mahler, Robert Schumanns Klavierquartett sowie das Klavierquartett Nr. 1 von Johannes Brahms.

Gibt es Aufnahmen?
Die Vier haben genau dieses Programm auch bei der DGG auf CD veröffentlicht

Und was ist das für ein Programm?
Ein hochromantisches mit dem relativ unbekannten Stück von Mahler, der bekanntlich nicht gerade als Komponist von Kammermusik hervortrat sowie zwei der wichtigsten romantischen Klavierquartette der Freunde Schumann und Brahms.

Warum freuen wir, die Kammermusikfreunde uns sehr auf dieses Konzert?
Neben tollen Künstlern und ebensolcher Musik besonders deswegen, weil nun endlich die neue Saison losgeht! Mit der Abo B-Reihe wechseln wir ab 2017 in die Elbphilharmonie und freuen uns auch darauf sehr! Außerdem möchten wir im neuen „Auftakt“ bei den Konzerten dieser Reihe Programm und Künstlern noch näher kommen und den Konzertbesuchern einen lebhaften und sehr persönlichen Einstieg in den Konzertabend bieten. Immer 45 Minuten von Konzertbeginn. Hier: ein Gespräch von Ludwig Hartmann mit Daniel Hope. Seien Sie dabei!